Informationen zum Energiesparen

Die durch den Ukrainekrieg hervorgerufene aktuelle Energiekrise trifft uns alle. Um die Stadt Leipzig bei ihrem Vorhaben zu unterstützen und als kommunales Unternehmen unseren Beitrag zum Energiesparen zu leisten, werden wir in den kommenden Wochen folgende erste Maßnahmen umsetzen.

Unsere Maßnahmen

Wassertemperatur

Die Wassertemperaturen in unseren geöffneten Hallenbädern werden schrittweise abgesenkt. Da die Schwimmbecken sehr große Energiespeicher sind, die besonders jetzt im Sommer ihre Wärme nur langsam abgeben, wird es eine Weile dauern, bevor die Temperatur tatsächlich sinkt.

Auch in den kleineren Becken (Nichtschwimmerbecken, Kinderplanschbecken etc.) werden die Temperaturen gleichermaßen um zwei Kelvin gesenkt.

Hallentemperaturen

Die Lufttemperaturen in den Schwimmhallen werden ebenfalls abhängig von der Wassertemperatur um zwei Kelvin reduziert.

Energieeinsparung durch Sommerpause

Aktuell befindet sich der Großteil unserer acht Schwimmhallen in der Sommerpause und ist in den Ferien planmäßig außer Betrieb. Damit sparen wir aktuell etwa die Hälfte unseres üblichen Energiebedarfs.

Effektbeleuchtung

Alle nicht für den Schwimmbetrieb und für die Sicherheit notwendigen Lichter werden abgeschaltet, um auch hier Ressourcen zu schonen.

Wie es weitergeht

Diese Maßnahmen stellen einen ersten Schritt dar. Wie es weiter geht, beraten wir aktuell mit der Stadt Leipzig, den beteiligten Verbänden und Behörden, um nach den Sommerferien ein differenziertes Konzept zum weiteren Vorgehen zu haben.

Tipp zum Energiesparen beim Badbesuch

  • Duschen Sie vor dem Schwimmen bewusst und effizient: 3-5 Minuten mit Seife und Shampoo sind hygienisch und sparen Wasser und Energie.

Im Übrigen: Besuchen Sie alternativ auch gern unsere Freiluftenergiesparer: Die Leipziger Freibäder werden allesamt energiearm durch Luft und Sonne erwärmt.

nach oben