Nachrichten der Leipziger Verkehrsbetriebe

Wasserwerke
Verkehrsbetriebe
Stadtwerke
17.01.2022

#AusLiebezuLeipzig - Wie Leipziger die Leipziger sehen

Ein Spruch sagt: „Es gibt keinen Grund zurückzuschauen, wenn viel Gutes vor einem liegt.“ Doch wir beweisen jetzt das Gegenteil. Wir schauen mit gutem Grund zurück. Einerseits, um zu sehen, wie weit wir als Leipziger Gruppe gekommen sind und aus Vergangenem zu lernen. Und andererseits, weil der Sommer 2021 für uns ganz besonders sehenswert war – und das im wörtlichen Sinne.

Wasserwerke
Stadtwerke
Verkehrsbetriebe
17.01.2022

Lobgesang für die Leipziger Crowd

Ob Klassik-CD, Konzert oder Kunstrasenplatz – die Leipziger Crowd macht’s möglich. Eine besondere Art des Sponsorings, wie das Beispiel der Jungen Kammerphilharmonie Sachsen zeigt.

LVV
Verkehrsbetriebe
Wasserwerke
14.01.2022

Baumaßnahmen in Lindenau auf der Zielgeraden

Viele Arbeiten abgeschlossen / Änderungen für Straßenbahnen und Busse ab 22. Januar 2022

Leipzig. Nach knapp einem Jahr Bauzeit befinden sich die komplexen Baumaßnahmen der Leipziger Wasserwerke, Verkehrsbetreibe und Stadt Leipzig in Leipzig Lindenau auf der Zielgeraden. Ein Großteil der Baumaßnahmen ist abgeschlossen und die Einzelbaumaßnamen der Leipziger Wasserwerke in der Kuhturmstraße, im Kreuzungsbereich Demmering-/Rietschelstraße sowie am Lindenauer Markt sind beendet. Auch die Umgestaltung des Lindenauer Marktes durch die Stadt Leipzig ist abgeschlossen und der Lindenauer Markt seit September 2021 wieder geöffnet. Im letzten Abschnitt in der Odermannstraße sind die Kanalarbeiten bereits beendet und der Gleiseinbau durch die IFTEC fast abgeschlossen. Damit können die Straßenbahnlinien 8 und 15 ab 22. Januar wieder ihren gewohnten Linienweg fahren, für Restarbeiten muss kommt es jedoch noch zu Einschränkungen. Für den Autoverkehr ist die Odermannstraße daher weiterhin zwischen Gemeindeamtsstraße und Demmeringstraße voll gesperrt, die Gehwege sind durchgehend benutzbar. Das Bauende aller Maßnahmen war planmäßig Ende März 2022 vorgesehen, steuert nun aber aufgrund sehr guter Koordination und Zusammenarbeit mit den baubeteiligten Partnern voraussichtlich auf einen deutlich vorfristigen Abschluss hin. Die Leipziger Gruppe informiert dazu noch im Detail. Änderungen im LVB-Angebot ab 22. Januar 2022 Die Leipziger Verkehrsbetriebe nehmen den Straßenbahnbetrieb der Linien 8 und 15 ab dem 22. Januar wieder auf. Aufgrund der noch laufenden, stark lieferungs- und witterungsabhängigen Asphaltierungsarbeiten bleibt die Sperrung der Odermannstraße und Demmeringstraße (stadteinwärts) voraussichtlich bis Mitte Februar für den Autoverkehr sowie die Buslinien 130, 131, N2 und N3 bestehen. Um den Straßenbelag aufzufüllen kommt es erneut zu temporären Einschränkungen der Straßenbahnlinien 8 und 15. Die LVB informieren dazu tagesaktuell an Haltestellenanzeigen sowie unter www.L.de. Insgesamt verkehren die Linien 2, 8, 10, 11, 14, 60, 65, 70, 74, 76, 89 und 90 wieder nach regulärem Fahrplan. Das heißt, alle LVB-Straßenbahnlinien sowie die wichtigsten Buslinien verkehren tagsüber im Kernabschnitt im gewohnten 10-Minuten-Takt. Im Zusammenhang mit der Freigabe der Odermannstraße und Lützner Straße kommt es zu punktuellen Fahrplananpassungen auf den Linien 3, 60, 61, 62, 64, 65, 80, 161 und 162 sowie bei den Schülerlinien 18 und 19, welche nach Ende des Schienenersatzverkehrs Linie 15 notwendig wurden. Auch weiterhin werden in den Wochenendnächten die zusätzlichen Nightlinerabfahrten (um 1:45 Uhr und 3:00 Uhr ab Hauptbahnhof) sowie die Nightliner N10 und N60 nicht angeboten. Aufgrund der dynamischen Pandemieentwicklung können kurzfristige Fahrplananpassungen nicht ausgeschlossen werden. Hintergrund zu den Baumaßnahmen rund um Lindenau Der Auslöser war der 120 Jahre alte Mischwasserkanal in der Odermannstraße (über die Demmering- bis in die Rietschelstraße hinein). Dieser havarierte 2019 woraufhin ad-hoc eine Reparaturmaßnahme gestartet werden musste. So haben die Wasserwerke in der Demmering-/Rietschelstraße die Gleisanlage ausgebaut, zwei Wasser-Umlenkbauwerke eingebaut, den Mischwasserkanal Rietschel- /Demmeringstraße auf einer Länge von circa 90 Metern ausgewechselt sowie verschiedene Hausanschlussleitungen saniert bzw. umgebunden. In der Kuhturmstraße wurde ein sogenannter Düker mittels Schlaucheinzug aufwendig saniert, für künftige Wartungsarbeiten ein seitlicher Zugangsschacht angelegt, ein altes Kuppelbauwerk mit Stahlbetonplatte abgedeckt sowie die Gleisanlage und Straßenoberfläche wiederhergestellt. Am Lindenauer Markt konnte die alte Trinkwasserleitung (ca. 520 m neue Leitung) und 20 neue Hausanschlüsse ringsherum erneuert werden sowie die öffentliche Toilettenanlage auf dem neugestalteten Markt an das Ver- und Entsorgungsnetz angebunden werden. Parallel nutzen die Leipziger Verkehrsbetriebe seit Anfang September 2021 die Sperrungen, um bis Ende Januar notwendige Gleisbauarbeiten in der Lützner Straße abzuschließen. 

Verkehrsbetriebe
11.01.2022

Leipzig passt auf: Neue Kampagne zur Verkehrssicherheit

Leipzig wächst. Damit wird es auch auf Straßen und an Haltestellen enger. Eine Herausforderung für die Verkehrssicherheit. Gut beraten ist, wer sich an ein paar grundsätzliche Regeln hält.

Verkehrsbetriebe
LVV
11.01.2022

Leipzig passt auf – Kampagne zur Verkehrssicherheit startet

Die Leipziger Verkehrsbetriebe, die Polizeidirektion Leipzig und die Stadt Leipzig informieren: Ein Plus an Sicherheit durch mehr Rücksichtnahme ist das Ziel einer neuen Kampagne, welche die Stadt Leipzig gemeinsam mit den Leipziger Verkehrsbetrieben und der Polizeidirektion Leipzig ins Leben gerufen hat. Mit pointierten Überschriften und in auffälliger Signalfarbe werben in den kommenden Wochen Plakate, Banner, Anzeigen und Clips für ein aufmerksameres Miteinander auf Leipzigs Straßen, Rad- und Fußwegen. Das Verkehrsklima in Leipzig sei rauer geworden, sagte Oberbürgermeister Burkhard Jung bei der Vorstellung der Motive. „In meinen Sprechstunden, auch zum Fuß- und Radverkehr, zeigt sich seit geraumer Zeit eine zunehmende Gereiztheit untereinander.“ Aufgeheizte Stimmung trage zu fahrlässigem Verhalten bei und somit zu mehr Unsicherheit auf den Straßen. „Mehr Umsicht steht uns allen gut und hilft, Unfälle zu verhindern und das Stresslevel auf unseren Straßen zu reduzieren. Wir setzen auf Respekt und Rücksichtnahme!“, so Jung. Das Engagement für ein besseres Verkehrsklima liegt auf breiten Schultern, wie Thomas Dienberg, Bürgermeister für Stadtentwicklung und Bau, hervorhob: „Ich freue mich, dass wir dem Thema Sicherheit auf Leipzigs Straßen mit der Unterstützung durch die Leipziger Verkehrsbetriebe und die Polizeidirektion Leipzig die notwendige starke Gewichtung verleihen können. Neben der Kommunikationsarbeit geht es darum, konkrete Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit umzusetzen. Die Vorgabe hierfür liefern das Aktionsprogramm Radverkehr und die Mobilitätsstrategie 2030.“ Die erste Kampagnenphase erstreckt sich von Januar bis Ende März 2022. Sichtbar wird sie im Stadtbild und an Straßen auf digitalen und analogen Plakatflächen sowie auf Bussen der Leipziger Verkehrsbetriebe und auf Fahrzeugen der Polizeidirektion Leipzig. In Bussen und Straßenbahnen werden Motive zu sehen sein wie auch im Fahrgast-TV der Leipziger Verkehrsbetriebe. Die Partner nutzen außerdem ihre Social-Media-Dienste wie Instagram und Facebook, um die Kampagne zu stärken. Verkehrsüberwachungs-Aktionen der Leipziger Polizei und Promotionaktionen auf den Straßen ergänzen die Kampagne. Der Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe, Ulf Middelberg, erläuterte: „Als Mobilitätsdienstleister bieten wir attraktive Angebote für alle Bürgerinnen und Bürger. Dafür investieren wir kontinuierlich in Qualität und Sicherheit. Gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt sind deshalb innerhalb und außerhalb unserer Fahrzeuge wichtig, damit auch weiterhin alle Leipziger sicher unterwegs sein können.“ René Demmler, Präsident der Polizeidirektion Leipzig: „Die Leipziger Polizei ist gerne Partner dieser Aktion. Nur gemeinsam erreichen wir mehr Menschen in unserer Stadt, denn es geht um gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr. Die Einwohnerzahlen steigen, Verkehrsarten verändern sich in der Gewichtung und wir nehmen Konflikte untereinander deutlich wahr. Doch das Miteinander auf den Straßen muss sich verbessern. Hier sind wir als Stadtgesellschaft alle gefragt.“ Die virtuelle Heimat der Verkehrssicherheitskampagne ist die Webseite www.leipzig.de/aufpassen. Die Seite informiert zur Kampagne und den geplanten Sonderaktionen bis März 2022, auch stehen dort alle genutzten Motive zum Download bereit. Im Laufe des Jahres soll die Kampagne noch um weitere Themen ergänzt werden, darunter das Thema Schulwegsicherheit.

Verkehrsbetriebe
06.01.2022

Änderung für Linie 75 wegen Sperrung der Straße Hinter den Gärten in Großpösna

Wegen Straßenbauarbeiten fährt die Linie 75 vom 10. bis 31. Januar bei den Fahrten über Großpösna, Pösna Park in beiden Richtungen zwischen den Haltestellen Großpösna, Damaschkestraße und Großpösna, Brauteich über Grimmaische Straße, Pflaumenallee mit Bedienung der Haltestelle Großpösna, Pflaumenallee und weiter in normaler Linienführung. Die Haltestelle Großpösna, Pösna Park kann nicht bedient werden.

Verkehrsbetriebe
06.01.2022

Änderung für Linie 89 wegen Bahnstromarbeiten in der August-Bebel-Straße

Der Bus 89 fährt vom 10. Januar bis 11. Februar in Richtung Hauptbahnhof ab Haltestelle Steinstraße weiter über August-Bebel-Straße und mit Umleitung über Kurt-Eisner-Straße mit Bedienung der Haltestelle Fockestraße, über Wundtstraße, Karl-Tauchnitz-Straße, Telemannstraße zur Haltestelle Telemannstraße und weiter in normaler Linienführung. Die Haltestellen August-Bebel-/Kurt-Eisner-Straße und Schenkendorfstraße können nicht bedient werden.

nach oben