Information zum Umgang mit ihren Daten bei Teilnahme an der Mobilitätsbefragung

Mit diesem Dokument informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Mobilitätsbefragung der Leipziger Verkehrsbetriebe.

Datenverarbeitende Stelle und damit Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH, Georgiring 3, 04103 Leipzig. Mit der Durchführung der Befragung zum Zwecke einer kundenorientierten Weiterentwicklung des Verkehrs- und Tarifangebots haben die Leipziger Verkehrsbetriebe (Verantwortlicher) das Erhebungsinstitut O.trend GmbH (Auftragsverarbeiter) beauftragt.

Das Erhebungsinstitut verarbeitet von Ihnen folgende Datenkategorien, die aus verschiedenen Quellen vorliegen:

  • durch die Auftraggeberin übermittelte Daten von Abokunden; Datenkategorien: Personenstammdaten (Vorname, Nachname) und Kommunikationsdaten (E-Mail-Adresse); Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a (Einwilligung) DSGVO
  • durch das Erhebungsinstitut an den Haltestellen der LVB rekrutierte Befragungsteilnehmer; Datenkategorien: Personenstammdaten (ggf. Vorname, Nachname), weitere Stammdaten (Geburtsjahr, Geschlecht) und Kommunikationsdaten (E-Mail-Adresse und/oder Telefonnummer); Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a (Einwilligung) DSGVO
  • durch Teilnehmende an vorhergehenden Kundenbefragungen im Auftrag der LVB gegebene Einwilligung für weitere Befragungen; Datenkategorien: Personenstammdaten (ggf. Vorname, Nachname) und Kommunikationsdaten (E-Mail-Adresse und/oder Telefonnummer); Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a (Einwilligung) DSGVO
  • durch Teilnehmende des O.trend-Panels gegebene Einwilligung für Befragungen; Datenkategorien: Personenstammdaten (Vorname, Nachname) und Kommunikationsdaten (E-Mail-Adresse und/oder Telefonnummer); Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a (Einwilligung) DSGVO
  • durch Registrierung zur Befragungsteilnahme über Social-Media-Kanäle (wie z.B. Facebook); Datenkategorien: Kommunikationsdaten (E-Mail-Adresse); Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a (Einwilligung) DSGVO

Die Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig. Um ein größtmögliches Maß an Anonymität zu gewährleisten, wird auf die Rücksendung einer unterschriebenen Einwilligungserklärung verzichtet. Bitte lesen Sie sich daher diese Erklärung sorgfältig durch. Falls Sie das Onlineformular ausfüllen oder die Fragen telefonisch beantworten, gehen wir davon aus, dass Sie freiwillig an der Kundenbefragung teilnehmen möchten. Durch eine Nichtteilnahme entstehen Ihnen keine Nachteile.

Bei der Befragungsteilnahme werden Befragungsdaten, wie z.B. Verkehrsnutzungsdaten und Daten zur Kundenzufriedenheit verarbeitet, Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. a (Einwilligung) DSGVO. Darüberhinausgehende Einwilligungen (Opt-Ins) in weitere Datenverarbeitungen werden unabhängig von der Kundenbefragung verarbeitet:

  • Opt-In zum Zwecke weitere Befragungen der „LVB“; Datenkategorien: Personenstammdaten (Vorname, Nachname) und Kommunikationsdaten (E-Mail-Adresse und/oder Telefonnummer)
  • Opt-In zum Zwecke einer Einladung ins O.trend-Panel; Datenkategorien: Personenstammdaten (Vorname, Nachname) und Kommunikationsdaten (E-Mail-Adresse und/oder Telefonnummer)
  • Opt-In zum Zwecke der Teilnahme an einer Gewinnverlosung und Gewinnübermittlung durch den Verantwortlichen; Datenkategorien: Vorname, Nachname, Anschrift, Telefonnummer und E-Mailadresse), die Gewinnübermittlung erfolgt durch den Verantwortlichen, nur die Kontaktdaten des Gewinners/der Gewinnerin werden an den Verantwortlichen übermittelt

Ihre Einwilligung kann ohne Angaben von Gründen verweigert (Nichtteilnahme) oder mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten, sofern sie sich im Verfahrensablauf noch Ihrer Person zuordnen lassen, unverzüglich gelöscht. Die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung, wird dadurch nicht berührt.

Das Erhebungsinstitut bewahrt Ihre Daten nur so lange auf, wie dies für den betreffenden Zweck, für den die Daten verarbeitet werden, notwendig ist. Spätestens zum Ende des Projektes (im ersten Quartal 2023) werden die personenbezogenen Daten der Kundenbefragung gelöscht, für die kein Opt-In darüber hinaus existiert. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Die Forschungsergebnisse werden anonym ausgewertet. Ihre Kontaktdaten können nicht in Verbindung mit Ihren Antworten gebracht werden. Niemand kann aus den Ergebnissen erkennen, von welcher Person die Angaben gemacht wurden. Natürlich erfährt auch niemand, ob Sie an der Erhebung teilgenommen haben oder nicht.

  • Die Personenstammdaten, die dem Erhebungsinstitut übermittelt wurden bzw. vorliegen, und Ihre Angaben zu den Fragen der Befragung sind voneinander getrennt. Beide erhalten eine Code-Nummer. Wer dann Angaben zu den Fragen sieht, weiß also nicht, von wem die Antworten gegeben wurden.
  • Die personenbezogenen Daten bleiben bis zum Abschluss der gesamten Untersuchung bei der O.trend GmbH unter Verschluss. Anschließend werden sie gelöscht, sodass nachträglich keine Zuordnung zu einer natürlichen Person mehr möglich ist.
  • Die Angaben zu den Fragen des Fragebogens werden in Zahlen umgesetzt und ohne Ihre personenbezogenen Daten (also anonymisiert) verarbeitet. Dann werden diese aggregiert auf alle Teilnehmenden elektronisch ausgewertet. Der Computer zählt z. B. alle Antworten pro Kriterium und errechnet Prozentergebnisse. Das Gesamtergebnis und die Ergebnisse von Teilgruppen (z. B. nach Altersgruppen, Geschlecht) werden als Grafik oder in Tabellenform dargestellt.

Im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer Daten haben Sie nach Art. 15 ff. DSGVO folgende Rechte:

  • Recht auf Auskunft über die verarbeiteten Datenkategorien sowie die Verarbeitungszwecke (Antwortfrist ein Monat nach Eingang Ihres Auskunftsersuchens)
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger und Vervollständigung unvollständiger Daten
  • Recht auf Löschung für den Verarbeitungszweck nicht mehr notwendiger/unrechtmäßig verarbeiteter Daten
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn
    • Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten
    • Sie statt einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung verlangen
    • die Leipziger Verkehrsbetriebe die Daten nicht mehr benötigen, Sie diese aber zur Geltendmachung von Rechten benötigen
  • Recht auf Widerspruch gegen Verarbeitungen, die im berechtigten Interesse des Verantwortlichen oder eines Dritten erfolgen
  • Recht auf Überlassung der Sie betreffenden Daten, die Sie dem Unternehmen bereitgestellt haben und Recht auf ungehinderte Übermittlung dieser Daten an einen anderen Verantwortlichen
  • Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (Sächsischer Datenschutzbeauftragte: Dr. Juliane Hundert, Devrientstraße 5, 01067 Dresden).

Sorge- und Vertretungsberechtigte dürfen diese Rechte für ihre Kinder bzw. die Personen, die sie vertreten, wahrnehmen.

Bitte richten Sie Ihre Fragen oder sonstige Anliegen an:

Rückfragen und Widerspruch zur Befragungsteilnahme

Erhebungsinstitut O.trend GmbH
Weißenfelser Straße 71, 04229 Leipzig
Tel.: 0341 / 91354189 (Festnetztarif, mobil ggf. abweichend, Mo-Fr 9-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr)
E-Mail: mobilitaet@omnitrend.de
Datenschutzbeauftragte der O.trend GmbH:
Susanne Schwarz, E-Mail: datenschutz@ogroup.de

Auskunftsersuchen, sonstige Fragen

Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH
Georgiring 3, 04103 Leipzig
Tel.: 0341 / 4920
E-Mail: befragung.verkehrsbetriebe@l.de

Datenschutzbeauftragter der LVB GmbH:
E-Mail: datenschutz.verkehrsbetriebe@L.de

WIR DANKEN IHNEN FÜR IHRE MITWIRKUNG UND IHR VERTRAUEN IN UNSERE ARBEIT.

nach oben