Ausbildungsberuf Elektroniker – ohne Strom läuft auch kein Wasser

von Chris Martin | 04.06.2024

Ronny Oettel ist gelernter Elektroniker für Betriebstechnik. Sein Faible für Technik kann er bei der Bau und Service Leipzig GmbH (BSL) so richtig ausleben: Mit seinen gut 20 Kollegen im Bereich Elektrotechnik betreut er über 400 Anlagen der Wasserwerke!

Mitarbeiter steht vor Schaltschrank.

Oettel vor Schaltschrank.

Oettel ist ein richtiger Leipziger – hier geboren, aufgewachsen, ausgebildet und schließlich auch im #TeamLeipziger gelandet. Sein Team und er halten alle elektrotechnischen Anlagen, Pumpstationen, Wasserwerke, Kläranlagen etc. der Leipziger Wasserwerke in Stand. Genau diese Abwechslung im Arbeitsalltag, aber auch das vertrauensvolle Umfeld und die gebotene Vereinbarkeit von Beruf und Familie schätzt er sehr.

Bau und Service Leipzig GmbH – Netzdienstleiter der Leipziger Wasserwerke

Oettel unternimmt Messungen

Als 100 %ige Tochter der Leipziger Wasserwerke, unterstützt die BSL die Mutter bei der Betreuung der Anlagen des über 6.500 Kilometer langen Rohr- und Kanalnetzes. Sie übernimmt neben Service-Dienstleistungen am Kunden die komplette Havarie-Beseitigung sowie Wartung, Instandhaltung, Reparatur und Errichtung der Anlagen. Und hier ist Oettel mit aktiv – auch mal im Bereitschaftsdienst. Um die Mittelspannungsanlagen der Wasserwerke bei Ausfällen schnell wieder flott zu bekommen, benötigte er für die Schaltbefähigung eine Weiterbildung. Bei der BSL kein Problem, Fortbildungen sind im Mitarbeiterpaket inklusive!

Aber nicht nur Instandhaltung steht auf dem Programm. „Wir haben eine ziemlich lange Liste geplanter Investitionen seitens der Wasserwerke. Sie alle zielen auf die Versorgungssicherheit ab. Und wir dürfen daran mitwirken, indem wir die Steuerung dieser Projekte übernehmen“, so Oettel. Der Elektrotechniker unterstützt diese Vorhaben in den verschiedenen Planungs- und Leitungsphasen bis hin zum Abschluss.

Daseinsvorsorge als Arbeitsauftrag

Oettel ist stolz auf seine Arbeit. Die beeindruckende Technik, das Funktionieren der bedeutsamen Abwasser- und Trinkwasseranlagen begeistern ihn immer noch. „Meine Freunde müssen schon immer schmunzeln, wenn wir durch Leipzig fahren und ich wieder anfange und zeige, was wir gebaut oder erneuert haben“, so Oettel.

Die BSL hat ein Herz für Elektrotechnik

Elektroniker Oettel am Schaltschrank

Als Sachbearbeiter Automatisierungstechnik klingt seine Tätigkeit sehr nach einem Bürojob – aber weit gefehlt. Denn bei der BSL, die ihren Hauptsitz in der Berliner Straße hat, sind Mitarbeitende in dieser Position mindestens genauso oft im Außeneinsatz wie am Schreibtisch. Ob das Projektieren von neuen Schaltanlagen, der Aufbau neuer Schaltschränke an den verschiedenen Standorten, das Verdrahten, Umbauen, Messen, Prüfen, Programmieren….alles, was das elektrotechnische Herz begehrt gibt es bei seinem Arbeitgeber.

Daseinsvorsorge will gelernt sein

Im Ausbildungsberuf Elektroniker (m/w/d) für Betriebstechnik können die neuen Kolleginnen und Kollegen von Oettel alles genau kennen und steuern lernen. Damit werden auch Sie einen wichtigen Beitrag zur Versorgung der Leipziger Bürger leisten können. Genaue Informationen zu diesem und weiteren Ausbildungsberufen der Leipziger Wasserwerke bekommen Sie zur Nacht der Ausbildung und auf www.L.de/ausbildung-wasserwerke.

Das könnte auch interessant sein

nach oben