Rezept: Frühstücks-Muffins

Montag, 25. April 2022

Muffins zum Frühstück – das soll gesund sein? Und wie! Mit den richtigen Zutaten werden die kleinen Küchlein zur echten Nährstoff-Rakete, mit der du gut gestärkt in den Tag startest und lange satt bleibst.

12 Stück | Zubereitungszeit: ca. 50 Min

Zutaten:

  • 250 g Haferflocken, gemahlen
  • 5-6 Aprikosen, getrocknet
  • 70 g Walnüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Apfel
  • 1 Banane, sehr reif
  • 250 ml Hafermilch, ungesüßt
  • 80 ml Sonnenblumenöl, nativ

Für das Topping:

  • 2 Aprikosen, getrocknet
  • 4-6 Walnuss-Hälften
  • 1 EL Haferflocken
  • etwas Margarine oder Butter zum Einfetten

Optional als schnelle Sauce:

  • 6 EL Himbeeren
  • 4 EL Wasser
  • 1 Aprikose, getrocknet

Küchengeräte/Zubehör:

  • Muffinblech
  • 12 Muffinförmchen
  • Rührschüssel
  • Raspel
  • Gabel
  • Teelöffel
  • Teigschaber oder Kochlöffel
  • Schneidebrett und Messer

 

So machst du 12 Frühstücks-Muffins:

1.Als Erstes den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen und das Muffinblech mit Margarine oder Butter einfetten.

2.Als Nächstes schneidest du die getrockneten Aprikosen klein und hackst die Walnüsse grob. Mische sie mit Hafermehl, Backpulver und Zimt gut durch. Tipp: Zerkleinere für das Topping am besten die Aprikosen und Walnüsse gleich mit, um dir später einen Schritt zu sparen.

3.Zerdrücke nun die reife Banane mit einer Gabel. Raspel den Apfel hinzu und mische das Obst mit Hafermilch und Öl.

4.Verrühre jetzt die Hafermehl-Mischung aus Schritt 2 mit der feuchten Masse aus Schritt 3 zu einem griffigen Teig.

5.Fülle etwa 3 EL Teig in jedes Muffinförmchen.

6.Garniere deine Muffins mit Walnüssen und Aprikosen und lasse sie 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Tipp: Vor dem Verzehr kurz abkühlen lassen, damit sich die Masse setzen kann.

7.Optional: Wenn du es fruchtig magst, kannst du über das Topping noch eine Sauce aus Himbeeren geben. Dazu Himbeeren in etwas Wasser aufkochen und bei Bedarf durch ein Sieb streichen. Sehr fein geschnittene Aprikose einrühren und zu den Muffins servieren.

Die Muffins halten sich bis zu einer Woche im Kühlschrank und können auch eingefroren werden.

 

Der Tag gehört dir!

Rezept herunterladen

Jetzt teilen

nach oben