Tutorial: T-Shirt für Kinder nähen

Donnerstag, 23. Juni 2022

Du möchtest dein Kind mit einem coolen Themen-T-Shirt überraschen? Dinos, Koalas, Planeten, Feen und Elfen – die Liste an Dingen, für die sich dein Junior interessiert, reicht bis zum Mond. Mit Sandras Hilfe nähst du ein T-Shirt, das Kinderaugen zum Leuchten bringt. Du machst es möglich!

Bring Kinderaugen zum Leuchten mit einem selbstgenähten Themen-T-Shirt

Material:

  • Schnittmuster (exklusiv für dich zum kostenlosen Download – den Link findest du unten in der Anleitung)
  • Stoff z.B. Jersey (wichtig ist ein gut dehnbarer Stoff)
  • Garn
  • Stoffschere
  • Clips
  • Trickmarker zum Anzeichnen
  • Handmaß oder Maßband
  • Jersey- und Super-Strechnadeln für Nähmaschine
  • Nähmaschine

So nähst du ein T-Shirt für Kinder:

  1. Als Erstes lädst du dir das Schnittmuster kostenlos herunter. Gehe zu shop.print4kids.info/startseite/47-t-shirt-4-kids.html und gib den Code „TShirtKids-Stadtwerke22“ ein. Drucke dir die benötigte Größe aus.

  2. Schneide das Muster (Vorder-und Rückseite sowie Ärmel) aus und übertrage alle Teile mit dem Trickmarker auf den Stoff. Tipp: Nutze Nähgewichte, dann fällt dir das Übertragen leichter. Wichtig: Auf dem Schnittmuster befinden sich Knipse, die dir anzeigen, ob es sich um die Vorder- oder Rückseite handelt – denke daran, diese Knipse mit auf den Stoff zu übertragen. Achte außerdem bei den Ärmeln darauf, dass du sie gegengleich zuschneidet, damit du einen linken und einen rechten Ärmel hast.

  3. Nun solltest du vor dir liegen haben: eine Vorder- und Rückseite sowie zwei Ärmel. Lege die Rückseite mit der schönen Seite auf die (schöne) Vorderseite – und stecke die Seite an den Schultern mit deinen Clips ab.

  4. Jetzt geht’s an die Nähmaschine: Schließe die Schulternähte mit einen Super-Strechstich.

  5. Schlage das genähte Teil mit der schönen Seite nach oben auseinander und nähe die Ärmel an. Das geht so: Lege den rechten Ärmel mit der schönen Seite nach unten auf den Stoff. Orientiere dich an der Schulternaht und an den Klipsen, die du in Schritt 2 übertragen hast. Lege die beiden Knipse übereinander und stecke den Ärmel fest. Wiederhole diesen Schritt mit dem linken Ärmel.

  6. Zurück zur Nähmaschine: Nähe beide Ärmel an den abgesteckten Seiten an. Achte darauf, dass sich keine Falten bilden, währen du nähst. Das funktioniert am besten, indem du dir den Stoff immer wieder zurechtlegst, bevor du nähst.

  7. Schließe nun die Seitennähte. Breite dazu die soeben zusammengenähten Teile auseinander. Dann klappe das Vorderteil mit der schönen Seite nach unten auf das Rückteil, um die Seitennähte zu schließen.

  8. Stecke die Seiten mit Clips ab. Tipp: Wenn du auf das Nahtkreuz triffst, lege die Nahtzugaben auseinander (eine nach rechts, die andere nach links) – so gehst du sicher, dass du mühelos darüber nähen kannst.

  9. Jetzt geht’s ans Zusammennähen: Beginne am Saum und nähe bis zur Schulter in einem Rutsch durch, d.h. du nähst, ohne abzusetzen, über die Nahtzugabe drüber. Wiederhole diesen Schritt mit der anderen Seite.

  10. Als Nächstes säumst du alle Öffnungen: Schlage den untern T-Shirt-Saum sowie die Ärmel 2,5 cm ein und stecke alle Seiten fest. Zum Zusammennähen empfiehlt Sandra dir den geteilten Zick-Zack-Stich.

  11. Wende dein T-Shirt auf die schöne Seite. Das sieht doch schon gut aus. Fehlt nur noch ein schickes Halsbündchen – das und alle anderen Schritten findest du in der PDF-Anleitung zum Herunterladen.

 

T-Shirt nähen – so geht’s:

Anleitung herunterladen! 

Jetzt teilen

nach oben