Rezept: Vegane Energiekugeln

Mittwoch, 22. Juni 2022

Du brauchst einen Happen, um dich oder deine Kinder schnell mit Energie zu versorgen? Ganz ohne industriellen Zucker? Jedoch mit reichlich gesunden Nährstoffen? Dann heben diese leckeren Kugeln garantiert deine Stimmung. Let’s roll!

Für ca. 20 Kugeln | Zubereitungszeit: ca. 20 Min

Zutaten:

  • 100 g getrocknete Aprikosen (alternativ gehen auch Datteln)
  • 60 g Mandeln (alternativ gehen auch Walnüsse oder eine 50/50-Nussmischung)
  • 2-3 Teelöffel Agavendicksaft (alternativ geht auch flüssiger Honig)
  • Kakaopulver und/oder Kokosflocken zum Wälzen

Küchengeräte/Zubehör:

  • Hochleistungsmixer oder Multi-Zerkleinerer
  • Schneidebrett
  • Messer

Und so wird aus diesen Zutaten ein Energiekick zum Snacken:

1. Als Erstes wiege die Zutaten ab. Tipp: Sei nicht so streng mit dir, hier ist nicht so wichtig, wie genau du bist. Mehr oder weniger von einer Zutat verändert lediglich den Geschmack und die Kugeln schmecken zum Beispiel weniger nach Mandeln und mehr fruchtig-aprikosig.

2. Schneide die Aprikosen sehr fein und zerkleinere die Mandeln.

3. Vermenge die zwei Zutaten und den Agavendicksaft in einem Hochleistungsmixer oder Multi-Zerkleinerer.

4. Forme aus der klebrigen Masse kleine runde Bällchen mit deinen Händen.

5. Ist die Masse noch zu dickflüssig, kannst du mit Honig oder Agavendicksaft nachbessern.

6. Wälze die fertigen Kügelchen im Kakaopulver oder in den Kokosflocken. Tipp: Probier doch mal beides.

7. Stelle deine selbst gemachten Energiekugeln bis zum Verzehr in den Kühlschrank. Tipp: Luftdicht verschlossen halten die kleinen Kraftpakete im Kühlschrank ein paar Tage lang.

 

Lass dir deinen Energieschub schmecken!

Rezept herunterladen! 

Jetzt teilen

nach oben