Interview: 7 Fragen an Michèle

Montag, 25. April 2022

Leben ist, was du draus machst! Wie Sport deine Lebensqualität steigert – das verrät Personaltrainerin Michèle Hertzsch im Interview.

1) Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Michèle und als Personaltrainerin begleite ich Menschen über mehrere Wochen oder Monate dabei, ihre sportlichen Ziele zu erreichen.

Jede Trainingseinheit gehen wir zusammen an. Dazwischen schicke ich Wadenbeißer-Nachrichten, die motivieren dranzubleiben. Das Training läuft nach einem Plan, den wir vorher gemeinsam erstellen. Dabei ist es mir vor allem wichtig, dass die Ziele und Zwischenziele erreichbar sind. Zu sehen, dass das, was man sich vorgenommen hat, auch gelingt, motiviert am meisten.

2) Was ist deine Lieblingssportart und warum?

Ich habe keine Lieblingssportart. Ich liebe Schwimmen und Inliner-Fahren. Aber ich mache auch gern Kraftsport oder gehe Laufen. Eiskunstlaufen fand ich schon immer faszinierend. Aber da sehe ich lieber den Profis im Fernsehen zu als mich selbst aufs Eis zu wagen (lächelt).

3) Sport ist anstrengend und kostet Zeit. Warum ist es das wert?

Stimmt.

Doch wir leben in einer Zeit, in der sehr viel von uns abverlangt wird. Vor allem mental. Aus diesem Grund ist Sport perfekt. Sport macht den Kopf frei und hilft uns, die Informationen zu verarbeiten, die täglich auf uns einprasseln. Positiver Nebeneffekt ist, dass wir dabei auch noch fitter werden.

4) Für Sport muss man geboren sein – ja oder nein?

Nein. Im Gegenteil. Hätte mir damals jemand gesagt, dass ich etwas mit Sport mache, hätte ich es selbst nicht geglaubt. Der Spaß am Sport kommt mit dem Tun.

Und selbst, wenn es nicht der Sport selbst ist, kann einem der Sport etwas geben. Ich habe Teilnehmerinnen, für die ist das Gruppentraining das Highlight der Woche. Sich zusammen mit anderen an der frischen Luft zu bewegen ist eine prima Gelegenheit, sich zu sehen und auszutauschen. Beim Sport entstehen Freundschaften.

5) Wie möchtest du Menschen mit deinen Trainings inspirieren?

Sport ist vielfältig. Das möchte ich vermitteln. Ich möchte Menschen motivieren, sich zu bewegen. Egal, von wo sie starten.

Sport wird oft aus Schulzeiten noch mit etwas Negativen verbunden. Schon beim ersten Training möchte ich dieses negative Gefühl über Bord werfen und in ein Positives verwandeln. Seine sportlichen Ziele zu erreichen UND die Freude am Weg sind gleich wichtig.

6) Was sind deine top 3 Gründe fürs Sport machen?

  1. Du wirst merken, dass du belastbarer wirst. Auch mental.
  2. Du fühlst dich besser. Und du strahlst das auch aus.
  3. Bewegung bringt dich in innere Balance. Umso wichtiger, wenn bei dir gerade viel los ist.

7) Was möchtest du HobbysportlerInnen in spe mitgeben?

Sport steigert deine Lebensqualität! Anfangen und Dranbleiben lohnt sich. Immer.

Vielen Dank!

Jetzt teilen

nach oben