Nachrichten der Leipziger Gruppe

Verkehrsbetriebe
23.05.2022

Volle Neun: LVB punkten mit Tram-EM und neuem Ticket bei ihren Gästen

Sie sind die Europameister im Straßenbahnfahren: Jessica Schlüter (41) und Andreas Brucks (49) aus Hannover! 25 Teams aus 19 Ländern fuhren am 21. Mai bei der Tram-EM auf dem Augustusplatz mit, doch das Duo der „Üstra“ konnte sie alle abhängen.

Verkehrsbetriebe
20.05.2022

Hannover ist Tram-Europameister 2022

47.000 verfolgen LVB-Jubiläumshighlight in Leipzigs Innenstadt

Leipzigs Partnerstadt Hannover ist Tram Europameister 2022. Das Team konnte sich gegen Lyon (2. Platz), Berlin (3. Platz) sowie die weiteren europäischen Teilnehmer und Australien durchsetzen. Das Fest der Vielfalt in Leipzigs Innenstadt sahen 47.000 Menschen vor Ort und 35.000 per Livestream. "Mir der Tram-EM konnten wir mit den Leipzigerinnen und Leipziger ein tolles Fest für ein friedliches Miteinander feiern. Ein starkes Zeichen für Verständigung in schwierigen Zeiten. Ein Dank geht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie LVB-Partner, die dies erst möglich machten", freut sich Torsten Bonew, Aufsichtsratsvorsitzender der Leipziger Verkehrsbetriebe und Bürgermeister für Finanzen der Stadt Leipzig. Nach der Siegerehrung laden die Leipziger Stadtwerke alle Leipzigerinnen und Leipziger zu einem weiteren Konzerthighlight ein. Die Leipziger Band Karussell gibt ein Konzert mit ihren Liedern von ihrem neusten Album. Damit klingt die TRAM-EM mitten in der Leipziger Innenstadt aus. Am 22. Mai können alle Fans, anlässlich des Jubiläums "150 Jahre Straßenbahn in Leipzig" dann ein weiteres Highlight erleben. Von 14:30 bis 18 Uhr werden alle Straßenbahnen, die bisher in Leipzig fuhren und auch heute noch fahren eine Runde um den historischen Straßenbahnhof drehen und in voller Pracht präsentiert. Während der Veranstaltung ist die Bitterfelder Straße zwischen Apelstr. und Wittenberger Str. für den Individualverkehr voll gesperrt.  "Als Mobiliätsdienstleister haben wir nicht nur in den letzten 150 Jahren die Stadtentwicklung lebens- und liebenswert mit gestaltet, sondern werden dies auch in Zukunft mit zahlreichen Innovationen tun. Mit der Tram EM konnten wir uns in Leipzig heute als weltoffene Gastgeber präsentieren und freuen uns über die positive Resonanz der Teilnehmenden, Gäste und Bürgerinnen und Bürgern. Riesenandrang fand auch der Vorverkauf für das 9-Euro-Ticket, finanziert durch den Bund. Wir freuen uns, wenn wir damit neue Kunden für den ÖPNV begeistern können", so Ulf Middelberg, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe. Die nächste Tram Europameisterschaft findet in Rumänien, in Oradea statt. Alle Informationen zu 150 Jahre Straßenbahn in Leipzig finden Sie unter www.L.de.  

Verkehrsbetriebe
20.05.2022

Für nur 9 Euro den gesamten Nahverkehr im MDV und sogar bundesweit nutzen

Die Bundesregierung hat heute beschlossen, für drei Monate ein Nahverkehrsticket für 9 Euro je Kalendermonat einzuführen. Mit dem 9-Euro-Ticket bist du im Nahverkehr deutschlandweit im Juni, Juli und August 2022 unterwegs. Im MDV-Gebiet startet der Vorverkauf am 23. Mai. Für die Leipzigerinnen und Leipziger ziehen wir den Start-Termin vor: auf den 21. Mai. So kannst du bereits auf der TRAM-EM am Samstag dein Ticket gleich erwerben: am Servicemobil, per LeipzigMOVE-App, an unseren Automaten an den Haltestellen oder in den Servicezentren. 9-Euro-Ticket als ABO Du kannst das 9-Euro-Ticket auch ganz einfach als ABO in unserem Kundenportal abschließen und profitierst im Aktionszeitraum zusätzlich von den ABO-Vorteilen in deinen gebuchten MDV-Zonen. Falls du dein ABO darüber hinaus nicht mehr nutzen möchtest, kannst du dein im Aktionszeitraum abgeschlossenes ABO zum 31. August beenden.   Vorteil für Abonnenten Als Abonnent profitierst du dreifach: Du zahlst automatisch nur 9 Euro monatlich für dein ABO, kannst in deinen gebuchten Tarifzonen alle ABO-Vorteile weiter nutzen und bist darüber hinaus ganztägig bundesweit im Nahverkehr unterwegs. Somit kannst du mit deiner ABO-Karte alle Busse (kein Fernbus), Straßenbahnen, S-Bahnen und Regionalzüge (in der 2. Klasse) nutzen. Dafür musst du nichts tun. Alle Infos zum 9-Euro-Ticket findest du unter www.L.de/9-Euro-Ticket.

Stadtwerke
19.05.2022

Leipziger Stadtwerke, Siemens Energy und EDF treiben H2-Entwicklung in Leipzig voran

Partner arbeiten zusammen, um grünen Wasserstoff am Standort des HKW Leipzig Süd zu erzeugen

Um die Gewinnung von Grünem Wasserstoff direkt am Standort des neuen Heizkraftwerks (HKW) Leipzig Süd aktiv voranzutreiben, die vorhandene Infrastruktur und Netzanbindungen zu nutzen und so effizient wie möglich zu arbeiten, wurde mit den Partnern Siemens Energy und EDF Deutschland das Projekt LOE+WE gestartet. Eine entsprechende Vereinbarung wurde heute unterzeichnet. Der Projektname steht für: Leipzig ohne Emission mit Wasserstoff-Energie. Für das hochinnovative Projekt welches direkt neben dem Kraftwerksneubau im historischen Gebäude des alten Kohlekraftwerks umgesetzt werden soll, sind bereits erste Fördergelder zugesagt und weitere beantragt. Die großen Unternehmenspartner aus der Industrie und Energiewirtschaft verwirklichen in Leipzig mit einem kommunalen Stadtwerk in dieser Form erstmals eine kombinierte Technologie, um mehrere Sektoren vollständig zu dekarbonisieren und so am Ende ein komplett CO2-freies Energiesystem zu schaffen. Das Besondere: Die bei der Elektrolyse, also der Aufspaltung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff, entstehende Wärme wird nicht in die Umgebung abgegeben, sondern dank einer innovativen Hochtemperatur-Wärmepumpe direkt vor Ort ins Fernwärmenetz eingespeist. Damit können Wirkungsgrade einer solchen Anlage von über 90 Prozent erreicht werden. Bei Anlagen auf "der grünen Wiese" wird die Wärme in der Regel nicht genutzt. Dadurch haben sie einen deutlich schlechteren Wirkungsgrad. "Grüner Wasserstoff ist ein Schlüsselthema für die Industrie und die Mobilität. Darüber hinaus kann die Dekarbonisierung der Wärme- und Stromversorgung zukünftig mit dem kleinsten Molekül gelingen: Im H2-bereiten Kraftwerk nutzen wir Wasserstoff für grüne Wärme und grünen Strom", so Karsten Rogall, Geschäftsführer der Leipziger Stadtwerke. "Das LOE+WE-Projekt ist für die EDF sehr wertvoll, da es sektorübergreifend einen Weg zur Dekarbonisierung der Wirtschaft aufzeigt und somit gesamtheitliche Lösungen für umfassenden Klimaschutz bietet", so Christian Güthert, Geschäftsführer EDF Deutschland. "Die Anlage ist in Kombination mit regionalen Wind- und PV-Anlagen geplant. Nur mit derartigen innovativen Lösungen kann es gelingen, eine Großstadt wie Leipzig CO2-neutral mit Energie zu versorgen", so Thomas Brandenburg, Projektleiter LOE+WE. Thomas Neuenhahn, zuständiger Projektleiter im Bereich Dekarbonisierte Energiesysteme bei Siemens Energy ergänzt: "Mit dem Projekt in Leipzig zeigen wir gemeinsam mit unseren Partnern, wie die Energiewende gelingen kann. Entscheidend für den Erfolg sind die Kopplung der verschiedenen Sektoren und das Zusammenspiel unterschiedlicher Technologien, um die größtmögliche Energienutzung zu erzielen." "Neben der praktischen Herausforderung stellt uns auch die Kombination aus innovativer Technik, volatilen Preisen und noch nicht etablierten Märkten für die Wirtschaftlichkeitsbewertung vor einige Herausforderungen, auf die wir noch Antworten finden müssen", sagt Walter Andreß, Leiter Controlling der Leipziger Stadtwerke. In diesem Jahr geht das neue HKW Leipzig Süd der Leipziger Stadtwerke ans Netz. Es startet zunächst mit Erdgas, soll in Zukunft aber mit Wasserstoff betrieben werden. So kann in einer zukünftigen CO2-freien Wirtschaft die sogenannte Dunkelflaute überbrückt werden, also Zeiträume in denen weder die Sonne scheint, noch Wind weht. Deshalb wird das Kraftwerk schon jetzt komplett H2-ready gebaut. Ein Teil des benötigten Wasserstoffs könnte dann aus eigener Produktion eingesetzt werden. Der hier produzierte Wasserstoff kann aber auch für Brennstoffzellenfahrzeuge oder andere gewerbliche Zwecke genutzt werden. Projekte dafür gibt es u.a. mit der Leipziger Stadtreinigung, die ihre Fahrzeuge sukzessive auf Wasserstoffantrieb umstellen möchte.

Wasserwerke
Verkehrsbetriebe
Stadtwerke
Sportbäder
19.05.2022

Leipzigs schönste Freibäder: Paulas Fakten-Check

Freibad ist nicht gleich Freibad. Das weiß Paula Streit genau. Die junge Frau macht bei den Leipziger Sportbädern ihre Ausbildung zur Fachkraft für Bäderbetrieb und ist quasi eine Insiderin.

Wasserwerke
Verkehrsbetriebe
Stadtwerke
Chancengleichheit
19.05.2022

Tomke Koop macht die Tram-EM zum Hörerlebnis

Sie beherrscht eine Kunst, die nur wenige Menschen verstehen: Bildeindrücke und Geschehnisse in Worte zu fassen. Große Kultur- und Sportevents macht Tomke Koop für blinde und sehbehinderte Menschen zum Hörerlebnis.

Wasserwerke
17.05.2022

Wir arbeiten für Sie am Trinkwassernetz

Damit das kühle Nass frisch fließt, führen die Leipziger Wasserwerke regelmäßig Druck- und Abschlagsmessungen im Trinkwassernetz durch. Dadurch kann es zu Trübungen und Druckschwankungen des Trinkwassers kommen in: Belgershain vom 19. bis 23. Mai in der Zeit von 7 bis 16 Uhr, Wochenenden sind ausgenommen Köhra vom 19. bis 23. Mai in der Zeit von 7 bis 16 Uhr, Wochenenden sind ausgenommen Eventuelle Braunfärbungen sind gesundheitlich unbedenklich, könnten aber Textilien verfärben. Prüfen Sie deshalb vor dem Wäschewaschen, ob das Wasser klar fließt. Danke für Ihr Verständnis.

Verkehrsbetriebe
14.05.2022

150 Jahre Straßenbahngeschichte live erleben

LVB laden auf den Augustusplatz und ins Straßenbahnmuseum

Die Leipziger Verkehrsbetriebe laden alle Leipziger herzlich ein, das 150-jährige Straßenbahnjubiläum zu feiern. Am 21. Mai findet von 10 bis 18 Uhr auf dem Augustusplatz die TRAM-Europameisterschaft 2022 statt. 25 Teams messen sich hier in sechs verschiedenen Disziplinen. Mit der Tram Europameisterschaft feiert Leipzig nicht nur 150 Jahre Straßenbahn in der Messestadt, sondern auch ein Fest der Vielfalt rund um zukunftsfähige und klimafreundliche Mobilität sowie für ein friedliches Miteinander. Teams aus ganz Europa und sogar ein Team aus Australien werden sich in sechs spannenden Disziplinen am 21. Mai, von 10 bis 18 Uhr, messen. Ab 18:30 Uhr präsentiert das LVB-Schwester-Unternehmen Leipziger Stadtwerke die Leipziger Band Karussell mit einem Konzert von ihrem neusten Album. Damit klingt die TRAM-EM mitten in der Leipziger Innenstadt aus. "Mit der TRAM-EM sind wir als Stadt Gastgeber für Menschen aus ganz Europa und der Welt. Gemeinsam wollen wir ein Fest mit den Bürgerinnen und Bürger feiern und somit die lange Geschichte der Leipziger Straßenbahn würdigen. Ein Dank geht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich hier engagieren", so Ronald Juhrs, Geschäftsführer Technik und Betrieb der Leipziger Verkehrsbetriebe. Anlässlich des Jubiläums tauften die LVB am 15. Mai, gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Historische Nahverkehrsmittel Leipzig e.V. eine Straßenbahn auf das Museum. Am 22. Mai können alle Fans dann ein weiteres Highlight erleben. Denn von 14:30 bis 18 Uhr werden alle Straßenbahnen, die bisher in Leipzig fuhren und auch heute noch fahren eine Runde um den historischen Straßenbahnhof drehen und in voller Pracht präsentiert. "Mit der einzigartigen Sammlung konnte unser Museumsverein fast jeden Wagen, der in Leipzig für die Bürger unterwegs war, restaurieren und bewahren. Dieser Schatz ist einmalig in Deutschland und wir sind stolz diesen zu präsentieren und auf die lange Bedeutung der Leipziger Straßenbahn hinzuweisen", so der Vereinsvorsitzende Jürgen Süß. Am 18. Mai erscheint außerdem eine Festschrift zum Jubiläum, anschaulich erklärt und reich bebildert. Sie beschreibt die enge Verflechtung zwischen dem Aufstieg der Großstadt Leipzig und dem Fortschritt des öffentlichen Nahverkehrs. Die Festschrift bietet interessante Einblicke in herausragende Weichenstellungen bei der Veränderung des Stadtbildes und der Entwicklung der Verkehrsbetriebe. Zugleich können sich technisch Interessierte über den historischen Wandel des überaus vielgestaltigen Fahrzeugparks der Leipziger Straßenbahn mit zahlreichen Bildern eingehend informieren. Die Publikation ist ein Gemeinschaftswerk von Helge-Heinz Heinker, freier Journalist in Leipzig, und Rolf-Roland Scholze, Autor des Technikteils, auf Anregung und im Auftrag der  Verkehrsbetriebe. Erhältlich ist das Buch u.a. im Service-Center der LVB, im Straßenbahnmuseum sowie in ausgewählten Buchhandlungen. Alle Informationen zum Jubiläum und zum Programm finden Sie unter www.L.de/150Jahre

Verkehrsbetriebe
11.05.2022

Buslinien fahren wieder im gewohnten 10-Minuten-Takt

Baumaßnahme in der Käthe-Kollwitz-Straße abgeschlossen

Nachdem die Straßenbahnlinie 2, 8 und 10 seit Mitte April wieder im gewohnten Takt fahren, sind ab 16. Mai auch die Buslinien 60, 65, 70, 74/76 und 89 tagsüber im Kernabschnitt wieder im gewohnten 10-Minuten-Takt unterwegs. Ab 16. Mai wird die Baumaßnahme in der  Käthe-Kollwitz-Straße, wie geplant, beendet und die Straßenbahnen fahren wieder durch Schleußig nach Knautkleeberg bzw. Grünau-Süd. Gleichzeitig beginnen die Arbeiten am Wilhelm-Liebknecht-Platz. Änderungen für LVB-Kunden sowie den Individualverkehr finden Sie in der Pressemitteilung vom 29. April 2022. Ebenfalls ab 16. Mai wird der Knoten Adler für den Busverkehr voll gesperrt. Es kommt zu einer angepassten Umleitung der Linien 60, N1 und N60. Wegen Baumaßnahmen der Leipziger Wasserwerke im Bereich der Gleisschleife in Taucha, verkehrt die Linie 3 vom 16. Mai bis voraussichtlich 3. Juni ersatzweise nach Sommerfeld mit Schienenersatzverkehr zwischen Portitzer Allee und Taucha. Die Linien 81, 173, 175, 176 und N6 verkehren weiterhin mit Umleitung. Weiterhin erfolgt ab 16. Mai die Bedienung der neuen Haltestelle "Alte Straße" in der Karl-Heine-Straße zwischen den Haltestellen Nonnenstraße und Felsenkeller. Ab 16. Mai steht zudem ein neuer Bau-Liniennetzplan online unter www.L.de/netzplan zur Verfügung.

Wasserwerke
Verkehrsbetriebe
Stadtwerke
Sportbäder
11.05.2022

HKW Süd: Leipzigs neues Kraftpaket steht in voller Größe

Im Sommer soll das neue Heizkraftwerk Süd angefahren werden. Die Basis dafür steht: der gigantische Wärmespeicher.

Wasserwerke
Verkehrsbetriebe
Stadtwerke
Sportbäder
11.05.2022

Neun Newcomer und ihr Start bei den Leipziger Wasserwerken

Die Leipziger Wasserwerke sind ein gefragtes Unternehmen: Jedes Jahr starten zwischen 10 und 15 junge Menschen ihre Ausbildung oder ein Duales Studium bei dem kommunalen Unternehmen.

Sportbäder
06.05.2022

Saisonauftakt für die Freiluftsaison: Leipzigs Freibäder sind bestens vorbereitet

Neues Kassensystem ermöglicht bargeldloses Zahlen

Die Becken sind gefüllt, die Anlagen vorbereitet: In Leipzigs Freibädern kann die diesjährige Freiluftsaison starten. Das Schreberbad macht am Samstag, dem 7. Mai 2022, den Anfang. Alle anderen Freibäder ziehen am Samstag, 14. Mai 2022, nach. Einzig das Kinderfreibecken "Robbe" an der Schwimmhalle Nord bleibt in diesem Jahr geschlossen. Grund sind umfangreiche Baumaßnahmen. Unter anderem wird ein neuer Umkleide- und Sanitärtrakt geschaffen. Neben einem neuen Kassengebäude werden zudem neue Toiletten, Duschmöglichkeiten, Wickelmöglichkeiten für Babys, Behindertenumkleiden und -duschen gebaut. "Wir fiebern dieser Saison mit einiger Spannung entgegen. Nach den beiden zurückliegenden Corona-Jahren wird es für Badbesucher nach jetzigem Stand ein deutlich unbeschwerteres Badevergnügen in den Freibädern ohne Zutrittsbeschränkungen und Hygienekonzepte", sagt Sportbäder-Chef Martin Gräfe. Öffnungszeiten und Eintrittspreise bleiben in dieser Saison stabil. Und bei den Wassertemperaturen in den unbeheizten Becken gilt: Die Sonne muss es richten. Leipzigs Sportbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Sportbäder, Heiko Rosenthal, lobt das Engagement der Freibadteams: "Die Bäder sind perfekt vorbereitet und bieten beste Bedingungen für alle Altersgruppen. Nicht nur, dass man hier bewacht baden kann. Die Anlagen mit den großen Liege- und Schattenflächen, den Sportanlagen und Spielplätzen, den Sanitäranlagen und Duschen sind tolle Anlaufstellen in der Freizeit", sagt er. Neues Kassensystem bringt mehr Kunden-Service Für ein ungetrübtes Badevergnügen haben die Sportbäder wieder umfangreiche Vorbereitungen gestemmt - allem voran mit der Einführung eines neuen Kassensystems. "Besucher können damit nun auch in den Freibädern bargeldlos mit EC-Karte und natürlich auch mit der Sportbäderkarte zahlen", erklärt Gräfe. Getestet wird das neue System in der ersten Freibadwoche im Schreberbad, was auch die frühere Öffnung erklärt. In die Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten in den Freibädern flossen diesmal bislang etwa 180.000 Euro. Maßgebliche Neuerungen: Im Sommerbad Kleinzschocher erhielt das Kinderplanschbecken eine neue Folienauskleidung und einen neuen Beckenumgang. Zudem wurde das Kassengebäude neu gestaltet und neue Sitzgelegenheiten installiert. Im Sommerbad Südost wurde die Grünfläche umgestaltet, um zusätzliche Schattenplätze in der Nähe des Kinderplanschbeckens zu schaffen. Das Sommerbad Schönefeld erhielt eine neue Tischtennisplatte. Rund 50 Saisonkräfte wurden zusätzlich zum festen Mitarbeiterstamm für die Freibadsaison eingestellt, darunter Rettungsschwimmer, Kassierer und Mitarbeiter für Anlagenpflege. Insbesondere die Rekrutierung von Rettungsschwimmern gestaltete sich erneut schwierig. "Die Aus- und Fortbildung von Rettungsschwimmern ist in den vergangenen beiden Jahren durch die Corona-bedingten Schwimmhallenschließungen nahezu komplett ausgefallen. Gemeinsam mit den ansässigen Wasserrettungsorganisation wird dies nun zwar nachgeholt, bei unserem benötigten Personal konnten wir davon aber nicht in Gänze profitieren", erklärt Gräfe. Hinweise zu Schwimmhallen-Öffnungen Mit dem Start der Freibadsaison und dem Wechsel eines Teils des Schwimmhallenpersonals in die Sommerbäder enden üblicherweise in einigen Schwimmhallen die Wochenend-Öffnungszeiten. Bis zum Start der Sommerferien haben mit der Grünauer Welle und den Schwimmhallen Nord und Südost aber drei der Schwimmhallen auch weiterhin an den Wochenenden geöffnet. Veränderungen gibt es auch zu Himmelfahrt und Pfingsten. Hier öffnen die Sportbäder immer jeweils zwei ihrer Schwimmhallen für Feiertagsgäste. Die Hallen und Öffnungszeiten im Einzelnen finden sich auf L.de/sportbaeder.

Stadtwerke
05.05.2022

Energiewende: Grundlage für „Energiestandort Lausen" entsteht

Die Stadt Leipzig und die Leipziger Stadtwerke informieren

Anbei finden Sie die Medieninformation der Stadt Leipzig und der Leipziger Stadtwerke zum "Energiestandort Lausen". Wir bitten um Beachtung. 

Verkehrsbetriebe
Wasserwerke
29.04.2022

Bauarbeiten am Adler gehen weiter

Bauvorbereitende Maßnahmen am Wilhelm-Liebknecht-Platz

Am Adler setzen die Leipziger Verkehrsbetriebe und Wasserwerke ab Montag, 2. Mai, bis Mitte November ihre Arbeiten fort. Modernisiert werden die Gleis- und Fahrleitungsanlagen, die Haltestellen sowie die Trink- und Abwasserleitungen in der Antonienstraße zwischen Zschocherscher Straße und Gerhardstraße sowie in der Zschocherschen Straße zwischen Siemensstraße und Antonienstraße. Damit startet, wie geplant, der zweite Teil der Baumaßnahme an dem westlichen Verkehrsknoten. Im Jahr 2021 wurden bereits die östliche Antonienstraße sowie der Kreuzungsbereich in Höhe Dieskaustraße umgebaut. Für LVB-Kunden bleiben die bisherigen Umleitungen in Kraft. Straßenbahnlinie 1 verkehrt ab Adler über die Dieskaustraße bis zur Ersatzendstelle Knautkleeberg. Dabei ist noch bis zum 15. Mai Schienenersatzverkehr (SEV) zwischen Westplatz und Knautkleeberg auf Grund der Baumaßnahme Käthe-Kollwitz-Straße im Einsatz. Straßenbahnlinie 3 verkehrt ab Adler über die Ratzelstraße bis zur Ersatzendstelle Lausen. Die am Adler verkehrenden Buslinien 60, N1 und N60 werden örtlich umgeleitet. Für den Autoverkehr ist ab 2. Mai der Kreuzungsbereich Zschochersche Straße und die westliche Antonienstraße voll gesperrt. Die Umleitung aus Norden, Westen und Osten geht über Limburgerstraße, Gießerstraße und Erich-Zeigner-Allee. Die Umleitung aus Süden führt über Windorfer Straße und Altranstädter Straße. Weitere Informationen zur Baumaßnahme Adler finden Interessierte unter www.L.de/adler. Baumaßnahmen rund um den Wilhelm-Liebknecht-Platz Rund um den Wilhelm-Liebknecht-Platz bauen die Leipziger Gruppe und die Stadt Leipzig vom 16. Mai bis Ende Oktober in der Kurt-Schumacher-Straße, Erich-Weinert-Straße und Eutritzscher Straße koordiniert in mehreren Bauabschnitten. Dabei kommt es zu Einschränkungen für den Straßenbahn- und Kfz-Verkehr. Erste Vorarbeiten starten bereits ab dem 9. Mai. Für den Autoverkehr ist ab 16. Mai der Wilhelm-Liebknecht-Platz und die Überfahrt Berliner Straße im Zuge der Kurt-Schumacher-Straße gesperrt. Eine Umleitung führt über Eutritzscher Straße und Roscherstraße. Die Erich-Weinert-Straße ist zudem vom 16. Mai bis 4. Juni gesperrt. Änderungen im Linienverkehr der LVB gelten ab 16. Mai für die Straßenbahnlinien 1, 9, 10, 11, 14 und 16. So verkehrt in dieser Zeit die Bau-Straßenbahnlinie 34 zwischen S-Bf. Plagwitz und S-Bf. Connewitz über Westplatz, Hauptbahnhof und Bayerischer Bahnhof. Darüber hinaus sind auch die Buslinien 72, 73 und 90 von örtlichen Umleitungen betroffen. Weiterführende Informationen zur Baumaßnahme Wilhelm-Liebknecht-Platz finden Sie unter www.L.de/wilhelm-liebknecht-platz. Umfassend über alle aktuellen Baumaßnahmen der Leipziger Gruppe informieren wir unter www.L.de/baustellen

Wasserwerke
Verkehrsbetriebe
Stadtwerke
29.04.2022

Volle Energie für Solarstrom: Wie Firmen zu Selbstversorgern werden

Für viele Unternehmen ist sie ein Hoffnungsträger: Solarenergie. Wie die Leipziger Stadtwerke Firmen dabei helfen, sich selbst mit Sonnenstrom zu versorgen, zeigen viele gute Beispiele.

Wasserwerke
Stadtwerke
29.04.2022

Leipziger Gruppe öffnet Kundenzentrum in der Katharinenstraße wieder

Beratungsstelle der Stadtwerke und Wasserwerke ab Montag offen / Wasserwerke öffnen auch Anlaufstelle in der Johannisgasse wieder

Leipzig. Das Energie- und Umweltzentrum (EUZ) der Leipziger Gruppe in der Katharinenstraße öffnet am kommenden Montag wieder seine Pforten. Aufgrund der Pandemie war es vorsorglich geschlossen worden; Kunden wurden nur auf digitalem und telefonischem Wege beraten.  Die Stadtwerke erwarten ihre Kunden in der Katharinenstraße montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 17 Uhr. Um vor Ort den Ablauf so optimal wie möglich zu gestalten, buchen Kunden vorab im Buchungstool auf www.L.de/stadtwerke am besten einen Termin. Die Wasserwerke-Berater sind in der Katharinenstraße montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr zu sprechen. Darüber hinaus öffnet ab Montag auch das Kundencenter in der Johannisgasse wieder. Geöffnet ist es montags sowie mittwochs bis freitags von 9 bis 16 Uhr, dienstags von 10 bis 18 Uhr. Viele Fragen können auch digital geklärt werden: Kunden können weiterhin jederzeit über das Kundenportale der Unternehmen auf www.L.de/stadtwerke/kundenservice oder www.L.de/wasserwerke Kontakt zu den Beratern aufnehmen.

Wasserwerke
29.04.2022

Wir arbeiten für Sie am Trinkwassernetz

Damit das kühle Nass frisch fließt, führen die Leipziger Wasserwerke regelmäßig Druck- und Abschlagsmessungen im Trinkwassernetz durch. Dadurch kann es zu Trübungen und Druckschwankungen des Trinkwassers kommen in: Sommerfeld vom 2. bis 6. Mai in der Zeit von 7 bis 16 Uhr Engelsdorf vom 2. bis 25. Mai in der Zeit von 7 bis 16 Uhr, Wochenenden sind ausgenommen Mölkau und Zweinaundorf vom 13. bis 25. Mai in der Zeit von 7 bis 16 Uhr, Wochenenden sind ausgenommen Schkeuditz, südlich und westlich der Theodor-Heuss-Straße, vom 9. bis 12. Mai in der Zeit von 7 bis 16 Uhr Eventuelle Braunfärbungen sind gesundheitlich unbedenklich, könnten aber Textilien verfärben. Prüfen Sie deshalb vor dem Wäschewaschen, ob das Wasser klar fließt. Danke für Ihr Verständnis.

Stadtwerke
28.04.2022

Grün statt Grau: Leipziger Stadtwerke werden Pate für 125 Bäume

Mehr als 8000 Bäume in 25 Jahren: Die Aktion Baumstarke Stadt der Stadt Leipzig freut sich auf 125 neue Bäume der Leipziger Stadtwerke – darunter drei Japanische Schnurbäume.

Verkehrsbetriebe
28.04.2022

Mehr Flexibilität mit mehr Fahrzeugen für Flexa-Kunden

CleverShuttle weiter regionaler LVB-Partner für innovatives Mobilitätsangebot

Ab Mai sind Flexa-Kunden noch flexibler im Leipziger Norden und in Südost unterwegs. Für den Südosten bedeutet das, dass in den stark nachgefragten Früh- und Nachmittagsstunden nun fünf statt vier Flexas für Kundinnen und Kunden zur Verfügung stehen. Auch samstags stehen nachmittags mehr Fahrzeuge zur Verfügung. Im Flexa-Bediengebiet Nord ist die Ausweitung vergleichbar, sodass dann bis zu 11 Flexa-Fahrzeuge gleichzeitig im Einsatz sind.  "Mit unserem individuellen On-Demand-Angebot vernetzt Flexa Nachbarschaften in Stadtrandlagen, bindet sie noch besser an unser leistungsfähiges Liniennetz an und verbessert so die Angebotsqualität in städtischen Randlagen. Unsere Fahrgäste können somit ihre Wege im Bediengebiet nah an ihrer Haustür starten und das nahezu rund um die Uhr", so Sandy Brachmann, Bereichsleiterin Marketing der Leipziger Verkehrsbetriebe. Im Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung, wird auch weiterhin das Unternehmen CleverShuttle im Auftrag der LVB den Betrieb sicherstellen. Zusätzlich startet das Flexa-Angebot in Leutzsch und Südwest im 4. Quartal 2022. "Ich bin überzeugt, dass der öffentliche Personennahverkehr und das Angebot der Leipziger Verkehrsbetriebe als Ganzes von Flexa profitiert, denn den Wünschen der Fahrgäste nach Flexibilität, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit können Bahn, Bus und On-Demand-Verkehre gemeinsam besser gerecht werden", so Daniel Holländer, Betriebsleiter CleverShuttle. Der neue Vertrag gilt im Flexa-Bediengebiet Nord bis Ende 2024. Im Pilotgebiet Südost läuft der Vertrag ein Jahr - mit Option bis Ende 2024, wenn das Angebot bei den Fahrgästen in Südost weiterhin genutzt wird. "In den drei Flexa-Pilotjahren haben wir mit den Bürgerinnen und Bürgern gelernt, dass Flexa sehr flexibel sein muss, um gut bei den Fahrgästen anzukommen. Mit dem neuen Verkehrsvertrag können wir passgenau auf die veränderliche Nachfrage reagieren", so Carsten Schuldt, Flexa-Projektleiter der Leipziger Verkehrsbetriebe. Die Leipziger Verkehrsbetriebe starteten 2019 das innovative On-Demand-Pilotprojekt "Flexa" im Leipziger Norden und in 2021 in Südost. Seitdem entwickelt der Mobilitätsdienstleister das Angebot kontinuierlich mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort weiter. Weitere Informationen zur Buchung des Angebotes zum MDV-Tarif finden Sie unter www.L.de/Flexa Über CleverShuttle  CleverShuttle ist Deutschlands führender Betreiber von On-Demand-Ridepooling. Als Partner des ÖPNV unterstützt CleverShuttle Städte, Landkreise und Verkehrsunternehmen dabei, emissionsfreie Bedarfsverkehre effizient auf die Straße zu bringen. Dabei setzt die DB-Tochter auf ihre Expertise im operativen Betrieb - von der datenbasierten Planung bis hin zur intelligenten Verkehrssteuerung und dem Management des Fahrpersonals. Ob in der Stadt oder auf dem Land, fahrerbasiert oder autonom: Mit On-Demand-Verkehren gestaltet CleverShuttle den öffentlichen Nahverkehr neu, um mehr Menschen Zugang zu nachhaltiger Mobilität zu ermöglichen. Aktuell betreibt CleverShuttle On-Demand-Verkehre an mehr als zehn Standorten deutschlandweit. Seit seiner Gründung 2014 hat CleverShuttle bereits über fünf Millionen Fahrgäste emissionsfrei an ihr Ziel gebracht. 

Stadtwerke
28.04.2022

25 Jahre Engagement für eine baumstarke Stadt - Leipziger Stadtwerke übernehmen Patenschaft für 125 Bäume

Kommunaler Energieversorger unterstützt seit 1997 Stadtbaum-Pflanzungen in Leipzig

Mehr als 8000 Bäume in 25 Jahren: Die Aktion Baumstarke Stadt der Stadt Leipzig freut sich auf 125 neue Bäume der Leipziger Stadtwerke - darunter drei Japanische Schnurbäume. Seit einem Vierteljahrhundert unterstützen die Leipziger Stadtwerke die Aktion Baumstarke Stadt, Jahr für Jahr. Die jungen Japanischen Schnurbäume, die am 28. April von den Mitarbeitern des Amts für Stadtgrün am Balzacplatz auf Initiative der Leipziger Stadtwerke gepflanzt wurden, können sich sehen lassen: Sie sind knapp zehn Jahre alt, vier Meter hoch und eine Augenweide. "Die Leipziger Stadtwerke waren 1997 das Unternehmen, das die erste Baum-Patenschaft übernommen und damit etwas Wegweisendes für das Klima der Stadt getan hat. Daraus ist eine Tradition geworden, die uns mit großer Freude erfüllt. Es liegt in unserer Verantwortung, Leipzig liebens- und lebenswerter zu machen. Leipzigs Parks und seine Bäume leisten einen wesentlichen Beitrag dazu", sagt Karsten Rogall, Geschäftsführer der Leipziger Stadtwerke.   "Leipzig war 1997 eine der ersten Städte in Deutschland, die mit einem Patenschafts-Konzept die Bürger an der Gestaltung ihrer Stadt aktiv beteiligt hat. Viele Eltern, Paare, Familien, Schüler, Kollegen, gesellschaftliche Akteure verbinden mit ihrem Patenbaum und ihrer Widmung eine ganz besondere Erinnerung. Sie haben ihren Baum Werden und Wachsen sehen - ein gutes Gefühl", sagt Heiko Rosenthal, Bürgermeister für Umwelt, Klima, Ordnung und Sport der Stadt Leipzig. Das Straßenbaumkonzept Leipzig 2030 sieht vor, jedes Jahr zusätzlich 1000 Straßenbäume zu pflanzen. "Die Aktion Baumstarke Stadt und die Patenschaft vieler Bürger und Unternehmen tragen dazu bei, dieses Ziel zu erreichen", unterstreicht Rosenthal. Allein 2021 waren rund 300.000 Euro im Spendenfond der Aktion Baumstarke Stadt.  In Leipzig werden langjährig bewährte, stadtklimaverträgliche Baumarten, beispielsweise Linden, Platanen, Eichen und Feldahorn gepflanzt. Hinzu kommen weitere Baumarten, die Dürre- und Hitzeperioden gut vertragen. Dazu zählt der Japanische Schnurbaum. "Dieser Baum ist widerstandsfähig, gut für das Klima und wächst effizient. Er passt gut zu uns und Leipzig", sagt Dr. Maik Piehler, Geschäftsführer der Leipziger Stadtwerke. "Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind die Maßstäbe unseres unternehmerischen Handelns. Wir sind eng verwurzelt mit der Stadt und wollen das Beste für sie. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, jedes Jahr aufs Neue die Aktion Baumstarke Stadt zu unterstützen", so Piehler.   Leipzig ist eine durch Grün geprägte Stadt mit besonderer Lebensqualität, zu der auch die Straßen- und Parkbäume einen wesentlichen Beitrag leisten. "Unsere Stadtbäume sind Multitalente", betont Rüdiger Dittmar, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Gewässer der Stadt Leipzig. "Ein großer, ausgewachsener Baum verarbeitet rund 2,4 Kilogramm Kohlendioxid pro Stunde, produziert bis zu 1200 Liter Sauerstoff pro Stunde, bindet übers Jahr bis zu 100 Kilogramm Staub und lässt an sonnigen Tagen bis zu 400 Liter Wasser verdunsten - was für die Kühlung der Stadt enorm wichtig ist", sagt Dittmar.  Weitere Informationen unter www.l-blog.de und www.leipzig.de/baumstark

Verkehrsbetriebe
25.04.2022

Wir bringen dich zur Museumsnacht

Am 7. Mai findet nach zweijähriger Pause wieder die Museumnacht in Halle und Leipzig statt. Dieses Mal unter dem Motto „Vielfalt erleben“. Die Museen der zwei Städte laden ein, die ganze Palette der Halleschen und Leipziger Museumslandschaft an einem Samstagabend zu erkunden, fremde Welten zu entdecken und Bekanntes neu zu erleben. Von 18 bis 24 Uhr stehen dir die Türen der 81 Museen, Galerien und Sammlungen nach den gesetzlich vorgeschriebenen Corona-Regeln zum Zeitpunkt der Veranstaltung offen. Und wir bringen dich hin! Deine Eintrittskarte gilt während der Museumsnacht als Fahrtberechtigung in den Tarifzonen 110 (Leipzig) und 210 (Halle) und in den Nahverkehrszügen (inkl. S-Bahn) zwischen den beiden Städten (Tarifzonen 162, 163, 225). In Leipzig starten die Sonderlinien 32, 33 und 34 ab Haltestelle Goethestraße und bringen dich zu den Veranstaltungsorten in der Messestadt. Mehr Informationen gibt es unter www.L.de/fahrplan. Deine Meinung zur Museumsnacht interessiert uns Was findest du besonders gut? Wie bist du von einem Veranstaltungsort zum anderen gekommen? Wie können wir deine Mobilität zur Museumsnacht verbessern? Hilf uns, unser Angebot zu optimieren und nimm an unserer Befragung teil. Als Dankeschön verlosen wir attraktive Preise. Was musst du dafür tun? Gib bitte hier deine E-Mail-Adresse ein, wenn du an unserer Befragung teilnehmen möchtest. Nach der Museumsnacht erhältst du eine E-Mail mit einem Link zu der Befragung. Die Teilnahme ist natürlich freiwillig und wir verwenden deine E-Mail-Adresse ausschließlich zum Zweck der Einladung zur Befragung. Du kannst diesen Zweck jederzeit unter befragung.verkehrsbetriebe@L.de widerrufen. Nach Versand der Einladung zur Befragung sowie einer Erinnerung werden deine personenbezogenen Daten gelöscht. Hier kannst du teilnehmen und attraktive Preise gewinnen.

Sportbäder
22.04.2022

Schwimmhalle Süd bleibt vorerst geschlossen - Schwimmhalle Südost zusätzlich geöffnet

Die Schwimmhalle Süd bleibt ab 22. April aufgrund technischer Probleme geschlossen. Die Leipziger Sportbäder sind bemüht den Standort schnell wieder öffnen zu können. Wir bitten um Ihr Verständnis. Als Ersatz und zusätzliches Angebot bietet die Schwimmhalle Südost (Hallenbad in Leipzig Stötteritz, Kolmstrasse) am 23. und 24. April verlängerte Öffnungszeiten. Am 24. April hat außerdem die Schwimmhalle Mitte von 15 bis 20 Uhr geöffnet, am Vormittag ist die Halle jedoch auf Grund eines Wettkampfes geschlossen.

Wasserwerke
Verkehrsbetriebe
Stadtwerke
Sportbäder
21.04.2022

Bodyguards am Beckenrand: Wie Sportbäder Sprungbretter für die Karriere werden können

Sein Berufswunsch vereint, was Spaß macht: Wasser, Sport und gut gelaunte Menschen. Timmy Fichtner macht seine Ausbildung bei den Leipziger Sportbädern. 

Verkehrsbetriebe
21.04.2022

Straßenbahnlinien 2, 8 und 10 fahren ab Montag wieder aller 10 Minuten

Schrittweise Normalisierung im LVB Angebot

Nachdem die Leipziger Verkehrsbetriebe pandemiebedingt ihr Angebot anpassen mussten, fahren die Straßenbahnlinien 2, 8 und 10 ab Montag, 25.04.2022, wieder aller 10 Minuten. Linie 2 verkehrt wieder mit verlängerten Fahrten bis/ab Meusdorf im Schülerverkehr morgens und nachmittags. Weiterhin gelten die Änderungen durch die Baumaßnahme in der Käthe-Kollwitz-Straße. Die aktuellen Fahrplananpassungen im Busbereich bleiben weiterhin gültig. Weitere pandemiebedingte Einschränkungen können weiterhin nicht ausgeschlossen werden. Kunden werden gebeten, sich vor Fahrtantritt über LeipzigMove oder www.L.de/verkehrsbetriebe zur aktuellen Verkehrssituation zu informieren. 

Wasserwerke
Verkehrsbetriebe
Stadtwerke
Sportbäder
19.04.2022

LVB-Überraschungsaktion: Jetzt sagt Elisabeth, wo’s langgeht

Diese Überraschung ist gelungen: Bei den Leipziger Verkehrsbetrieben machen jetzt sechs Kinder die Ansagen. Sie haben die Durchsagen für 20 zentrale Haltestellen eingesprochen – darunter für den Hauptbahnhof, Augustusplatz und Zoo.

Wasserwerke
Verkehrsbetriebe
Stadtwerke
Energielösungen
14.04.2022

Quartiersenergie: Leipziger Stadtwerke und Tilia bündeln Know-how

Die Ladestationen für E-Autos hängen bereits an der Wand. Aber der Parkplatz davor ist noch nicht ganz fertig. Denn das neue Quartier „An der Sandgrube“ zwischen Schkeuditz und Lützschena ist in Teilen noch eine Baustelle.

Wasserwerke
08.04.2022

Frischer Durstlöscher: Leipziger Wasserwerke nehmen Trinkbrunnen am Völkerschlachtdenkmal in Betrieb

Leipzig. Erfrischung auf Knopfdruck: Auf dem Vorplatz des Völkerschlachtdenkmals gibt es nun einen Trinkwasserbrunnen. Die Leipziger Wasserwerke nahmen den Edelstahlbrunnen am heutigen Freitag, dem 8. April 2022, in Betrieb. Die Edelstahlsäule fördert das Trinkwasser per Knopfdruck aus dem darunterliegenden Trinkwassernetz zutage. Das Wasser lässt sich direkt trinken oder in eine mitgebrachte Flasche abfüllen. "Öffentliche Trinkbrunnen gewinnen immer stärker an Bedeutung - eine Erfrischung ist so quasi im Vorbeigehen für jeden und jederzeit möglich", sagt Mario Hoff, Leiter des Unternehmensbereichs Markt der Leipziger Wasserwerke. Um die sehr gute Qualität des Trinkwassers im Blick zu behalten, werde der Brunnen durch das eigene Betriebslabor regelmäßig beprobt. Darüber hinaus sichern die Kollegen der Wasserwerke-Tochter Bau und Service Leipzig GmbH den zuverlässigen Betrieb der Geräte durch regelmäßige Wartungen. Gemeinsam mit der Stiftung Völkerschlachtdenkmal Leipzig, die die Patenschaft für den neuen Trinkbrunnen übernommen hat, wurden die ersten Wasserbecher an Passanten ausgeteilt. "Wir freuen uns sehr über den Brunnen hier an dieser zentralen Stelle vor dem Völkerschlachtdenkmal. Er ist hier eine Bereicherung für Einheimische und Touristen und lädt auch zum Verweilen ein", sagt Stiftungs-Geschäftsführer Dr. Anselm Hartinger. Insgesamt betreiben die Wasserwerke damit nun zehn öffentliche Trinkbrunnen in Leipzig und vier in den Umlandgemeinden des ZV WALL. Zwei weitere Wasserspender kommen demnächst im Leipziger Stadtgebiet noch hinzu: Der Mariannenpark und der Nordstrand des Cospudener Sees waren im diesjährigen Brunnenvoting als Sieger hervorgegangen. Alle Brunnen laufen in der frostfreien Zeit etwa zwischen April und Oktober.  

Verkehrsbetriebe
Wasserwerke
08.04.2022

Kreuzung Käthe-Kollwitz-/Marschnerstraße ab Montag gesperrt

Vom 11. bis zum 22. April ist das Queren der Kreuzung Käthe-Kollwitz-/Marschnerstraße im Zuge der Marschnerstraße nicht möglich. Diese Sperrung ist im Rahmen der Bauarbeiten auf der Käthe-Kollwitz-Straße notwendig. Eine Umleitung führt in dieser Zeit von Nord Richtung Süd über Jahnallee, Friedrich-Ebert-Straße, Karl-Tauchnitz-Straße und von Süd Richtung Nord über Karl-Tauchnitz-Straße, Edvard-Grieg-Straße und Ferdinand-Lassalle-Straße. Die Käthe-Kollwitz-Straße ist seit 4. April zwischen Westplatz und Moschelesstraße für den Kfz-Verkehr voll gesperrt. Das Queren der Kreuzung Käthe-Kollwitz-/Marschnerstraße war bisher im Zuge der Marschnerstraße noch möglich. Die neue Umleitung führt nun stadteinwärts über Ferdinand-Lassalle-Straße, Edvard-Grieg-Allee, Karl-Tauchnitz-Straße. Stadtauswärts kann der Verkehr über Friedrich-Ebert-Straße, Karl-Tauchnitz-Straße, Edvard-Grieg-Allee, Ferdinand-Lassalle-Straße bzw. über Friedrich-Ebert-Straße und Jahnallee fahren. Gemeinsam erneuern die Leipziger Wasserwerke und Verkehrsbetriebe die Trinkwasserleitungen in geschlossener Bauweise und setzen die Gleisanlagen in der Käthe-Kollwitz-Straße instand. Die Arbeiten sind notwendig, um den Leitungsbestand zu erneuern und die Gleise instand zu setzen. Gebaut wird vom 4. April bis 16. Mai in mehreren Bauabschnitten zwischen Westplatz und Moschelesstraße. Für den Straßenbahn- und Kfz-Verkehr kommt es dabei zu Änderungen. Weitere Informationen unter www.L.de/kaethe-kollwitz-strasse

Wasserwerke
Verkehrsbetriebe
Stadtwerke
Sportbäder
06.04.2022

Ukraine-Hilfe: Willkommen in Leipzig!

Viele Menschen wachsen gerade über sich hinaus. Die Leipziger Straßenbahnfahrerin Yuliya Barthel zum Beispiel. Was es bedeutet, Schutzbedürftige aufzunehmen, erzählt sie hier. „Yultschik“ nennen sie ihre Freunde, „Mama“ ihre Tochter, „Babuschka“ ihre Enkelin.

Verkehrsbetriebe
04.04.2022

Verkehr der Zukunft: digitaler Zwilling, reale Vorteile

Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) erstellen im Projekt LRVTwin von ihren Straßenbahnen digitale Zwillinge und machen damit den ÖPNV in der Stadt noch effizienter und zuverlässiger.

Verkehrsbetriebe
Chancengleichheit
03.04.2022

Tram EM 2022: Leipzig feiert 150 Jahre Straßenbahn

Sachsenlotto unterstützt friedliches Fest der Vielfalt

Der Countdown läuft: Sachsenlotto unterstützt neben weiteren Partnern die Tram Europameisterschaft am 21. Mai 2022  in Leipzig. Dann feiert Leipzig nicht nur 150 Jahre Straßenbahn in der Messestadt, sondern auch ein Fest der Vielfalt. Ganz im europäischen Geist und in der Tradition der Messestadt empfangen die Leipziger Verkehrsbetriebe Gäste aus aller Welt und wollen ein unvergessliches Erlebnis für die Leipzigerinnen und Leipziger im Herzen der Messestadt bieten. "Menschen zusammen zu bringen, zu verbinden, ist unser Auftrag - seit 150 Jahren. Menschen dabei zu helfen, ihre persönlichen Ziele zu erreichen, ist unser Antrieb und das macht vorallem Spaß. Diese Begeisterung teilen die Teilnehmenden der Tram EM - egal woher sie kommen. Deswegen wollen wir ein Fest der Vielfalt feiern, um unsere Gemeinsamkeiten zu entdecken - für ein friedliches Miteinander", so Katrin Lukas, Geschäftsführerin Personal und Fahrservice sowie Arbeitsdirektorin der Leipziger Verkehrsbetriebe. "Auch freuen wir uns, dass wir nicht nur 150 Jahre Straßenbahn in Leipzig feiern, sondern auch "50 Jahre Berufsausbildung bei den LVB". Als erfolgreiches Ausbildungsunternehmen bieten wir eine attraktive innovative Ausbildung und langfristig sichere Zukunftsperspektiven. Mit einem Karrierestand werden wir bei der TRAM-EM präsent sein und für Fragen rund um Ausbildung und zum Direkteinstieg bei den LVB informieren."         "Bei der Tram-EM steht der LVB ein ebenso traditionsreicher Partner zur Seite: Die Sächsische Lotto-GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Leipzig wirkt vielfältig in Sachsen: Mit seinem Annahmestellen-Netz, mit Gewinnen und Gewinnern und über das Lotto-Prinzip - das beschreibt, dass die "Lotto-Gelder" über den Freistaat für das Gemeinwohl eingesetzt werden. Sachsenlotto ist damit ein Möglichmacher - für Sachsen, für Partner und für die Tram-EM" so Frank Schwarz, Geschäftsführer der Sächsischen Lotto-GmbH. Das 3-tägige Event hat viel zu bieten. Der eigentliche Wettbewerb wird am 21. Mai 2022 stattfinden. In verschiedenen Disziplinen müssen die Teams, bestehend aus je einer Straßenbahnfahrerin und einem Straßenbahnfahrer, dann ihre Fähigkeiten beweisen, um den Pokal mit nach Hause zu nehmen. Zahlreiche Mitarbeitende und Auszubildende unterstützen den Ablauf der TRAM-EM, sorgen für einen reibungslosen Ablauf und sind mit Stolz und Begeisterung dabei.   "Mit Sachsenlotto haben wir einen tollen Partner aus der Region gewonnen, um für die Leipziger dieses Event mitten im Herzen unserer Stadt durchführen zu können. Neben den eigentlichen Wettbewerben haben wir ein buntes Programm für die ganze Familie rund um klimafreundliche Mobilität der Zukunft - für ein lebens- und liebenswertes Leipzig vorbereitet. Auch die Kleinsten kommen im Kinderland auf Ihre Kosten. Alle Leipzigerinnen und Leipziger sind herzlich eingeladen, um mit uns dieses wunderbare Fest zu feiern", so Sandy Brachmann, Prokuristin und LVB-Bereichleiterin Marketing. "Mit dem Event findet nach langer Zeit wieder eine tolle Veranstaltung in der Leipziger Innenstadt statt. Gäste aus der ganzen Welt sind herzlich eingeladen die Vielfalt der Leipziger Innenstadt zu entdecken, die Fahrerinnen und Fahrer beim Wettbewerb anzufeuern und auf dem Augustusplatz zahlreiche Angebote für Familien zu erleben", so Robin Spanke, Citymanager der Stadt Leipzig. Regina Geßner und Jürgen Zierau konnten sich am 4. November beim internen Fahrerausscheid für die TRAM-EM durchsetzen und treten für die LVB an. Für beide wird es nun ab 21. Mai 2022 darum gehen, die TRAM-EM besonders erfolgreich zu absolvieren. Neben der Tram EM feiern die LVB mit zahlreichen Höhepunkten 150 Jahre Straßenbahn in Leipzig. Auf das Jubiläum macht seit März eine gestaltete Jubiläumsbahn mit wichtigen historischen Momenten aufmerksam. Im Mai erscheint dazu eine Jubiläumsbuch mit vielen spannenden Geschichten rund um die Leipziger Straßenbahn. Vom 1. April bis Ende Juni ist in Leipzig MOVE jedes 150. ÖPNV-Ticket gratis - quasi ein Geburtstagsgeschenk für die Fahrgäste. Für echte Fans gibt es jetzt sogar einen Fanshop mit zahlreichen Artikeln für Groß und Klein. Pro verkauften Artikel spenden die LVB 5 Euro. Die gesammelten Spenden fließen in die Crowdfunding Aktion der Leipziger Gruppe ein und werden sowohl schutzsuchenden Ukrainern in Leipzig zugutekommen als auch humanitären Projekten in der Ukraine. Mehr Informationen unter www.L.de/150Jahre

nach oben